Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Raus aus Atom! Enquete anlässlich des 32. Jahrestages der Katastrophe von Tschernobyl

26. April, 13:3022:00

Für einen weltweiten Ausstieg aus ziviler und militärischer Verwendung von Atomenergie.

Enquete anlässlich des 32. Jahrestages der Katastrophe von Tschernobyl
Donnerstag, 26. April 2018

novum Wien Hauptbahnhof
Karl-Popper-Straße 16, 1100 Wien (Endhaltestelle Tram D)

Die Stadt Wien vertritt traditionell kompetent und engagiert eine klare Linie gegen die sogenannte friedliche Verwendung der Atomenergie. In Österreich scheint es dazu keinen ernsthaften Diskussionsbedarf mehr zu geben. Das trifft allerdings deshalb nicht zu, weil Nachbarstaaten eine andere Politik verfolgen, die EU in ihrer Energiestrategie Atomenergie unter anderem als CO2-neutral sieht und fördern will und schließlich auch deshalb, weil die sogenannte friedliche Nutzung mit zahlreichen anderen Aspekten untrennbar verknüpft ist – militärische Nutzung, ökologische Auswirkungen, humanitäre Folgen der Verwendung der Atomenergie bis hin zu damit ausgelösten bzw. verstärkten Flüchtlingsbewegungen sind Stichworte dazu.

Ziele:

  • Wissen über die Zusammenhänge ziviler und militärischer Verwendung von Atomenergie vertiefen und weitergeben
  • Auswirkungen der Atomwaffen-Technik auch bei Nicht-Verwendung aufzeigen
  • die „humanitäre Initiative“ für ein weltweites Verbot für Atomwaffen unterstützen
  • weitere Zielgruppen ansprechen und die Vernetzung der Akteure stärken

Zielgruppen: Wissenschaft, Politik aller Ebenen, Verwaltung, Diplomatie, NGOs, weitere gesellschaftliche Akteure, interessierte Mitbürger, Medien

Zum Programm der Veranstaltung

Details

Datum:
26. April
Zeit:
13:30 – 22:00
Website:
http://www.fwu.at/einladung-zur-enquete-am-26.04.2018-raus-aus-atom.html

Veranstaltungsort

novum Wien Hauptbahnhof
Karl-Popper-Straße 16
Wien, 1100 Österreich

Veranstalter

Forum Wissenschaft & Umwelt
Website:
http://www.fwu.at