Vortrag im Rahmen der Aktionstage Politische Bildung

Ende April bis Anfang Mai 2014 fanden in Wien wieder die Aktionstage Politische Bildung statt, die vom Zentrum Polis und dem Bundesministerium für Bildung und Frauen organisiert werden. ICAN Austria hat sich sehr gefreut in diesem Rahmen eine Informationsveranstaltung unter dem Titel „Österreich im Zentrum globaler Sicherheit und nuklearer Abrüstungsbemühungen“ zu veranstalten.

Im Gassenlokal des Bundeskanzleramtes sprach zuerst Univ.Prof.Dr. Heinz Gärtner, Direktor des Österreichischen Instituts für Internationale Politik, über Atomwaffen als fast vergessenes Relikt des Kalten Krieges. Er sprach über ihre Rolle in der Abschreckungspolitik und wie die derzeitigen Abrüstungsbemühungen gestaltet sind und mit welchen (strukturellen) Problem diese konfrontiert sind.

Gesandter Dr. Roland Sturm, stv. Leiter der Abrüstungsabteilung des Österreichischen Außenministeriums, erklärte den Teilnehmern die Rolle des offiziellen Österreichs als ein Zentrum internationaler (Abrüstungs-)Diplomatie. Abschließend führten Nadja Schmidt und Jessica Herz von ICAN Austria den Beitrag, den die Zivilgesellschaft und zivilgesellschaftliche Organisationen weltweit leisten können und müssen, und wie dieses fast vergessene Thema wieder in die Klassenzimmer getragen werden kann.

Bei Speis und Trank wurde im Anschluss noch so manche mitunter heftige Diskussion geführt. ICAN Austria bedankt sich für die zahlreiche Teilnahme, die Unterstützung durch das Zentrum Polis und das BM für Bildung und Frauen und nicht zuletzt bei der tatkräftigen Mithilfe einiger Freiwilliger!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.